Tastatur Tastatur

Das Landgericht Köln nimmt nicht nur Rechtsprechungsaufgaben wahr, sondern ist zugleich auch eine Behörde der Justizverwaltung, und zwar eine sogenannte nachgeordnete Behörde unterhalb des Oberlandesgerichts Köln sowie des Justizministeriums. Der Präsident des Landgerichts ist wiederum Dienstvorgesetzter der bei den Amtsgerichten des Landgerichtsbezirks tätigen Richter (mit Ausnahme des Amtsgerichts Köln).

Zu den Aufgaben der Justizverwaltung gehören etwa die Dienstaufsicht über die im Landgerichtsbezirk Köln niedergelassenen Notare, die Betreuung der im Landgerichtsbezirk beschäftigten Referendare, die Vereidigung der beim Landgericht Köln zugelassenen Rechtsanwälte, die Erteilung von Apostillen und Legalisationen sowie die Versendung von Entscheidungsabschriften und die Gewährung von Akteneinsicht an Dritte. Außerdem führt der Präsident des Landgerichts gemeinsam mit dem Leitenden Oberstaatsanwalt eine Liste der gemeinnützigen Einrichtungen, die als Empfänger von Geldauflagen in Betracht kommen.

Hinweis: Für die Bearbeitung von Anträgen auf Aufnahme in die Liste der Dolmetscher beziehungsweise Übersetzer ist seit dem 01.01.2003 nicht mehr das Landgericht, sondern nur noch das Oberlandesgericht Köln externer Link zuständig.

Im übrigen ergibt sich eine Vielzahl von Aufgaben, die interne Angelegenheiten der Justiz betreffen, wie etwa die Bereiche der Personal-, Haushalts- und Bauverwaltung, die für ein ordnungsgemäßes Funktionieren der Rechtsprechung von großer Bedeutung sind.

Organigramm  pdf-Datei
Organisationsplan der Verwaltung des Landgerichts Köln

Justizministerium externer Link
Link zur Internetseite des Justizministeriums